Leidenschaft und Power - für den Projekterfolg!
Qualität und Termintreue - wir bringen beides zusammen!
Reibungslose Umsetzung - in Perfekter Synergie!
Unser Ideenreichtum - Ihr Wettbewerbsvorsprung!

Limbach-Oberfrohna: Am 12. Juli 2019 feierte die WPI GmbH Richtfest in dem neuen Logistik- und Montagezentrum im „WIMA Gewerbepark“ an der Sachsenstraße. Auf einer Fläche von 4000 m² (verteilt auf zwei Etagen) sollen hier künftig die gesamte Montage, Verpackung und der Versand der im Gewerbepark ansässigen Firmen OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG und Limbacher Oberflächenveredlung GmbH abgewickelt werden. Der Vorstand der Omega Holding AG - Andreas Barth – dankte allen am Bau beteiligten Firmen für die kooperative Zusammenarbeit im Interesse eines zügigen Baufortschritts. Insbesondere sind die Unternehmen Rühlig Bau GmbH, SAN Stahlbau GmbH, Elektroservice Petzold, TorAn GmbH, Gebäudetechnik Wrzal GmbH, Tischlerei Pfau, Malerbetrieb Humbeutel und Selbmann Elektroanlagenbau GmbH zu nennen.

Die reinen Baukosten für das Projekt belaufen sich auf ca. 4 Millionen Euro – Investitionen in die geplanten Maschinen, die technische Ausstattung sowie die IT-Infrastruktur noch nicht inbegriffen. Bauträgerin ist die WPI Wohnungsbau – Projektentwicklung – Immobilien GmbH, welche ebenfalls zur OMEGA-Unternehmensgruppe gehört.

Mit dem Bau des Logistik- und Montagezentrums wurde im April 2018 begonnen. Der hochmoderne Industriekomplex ist im Sinne höchster Energieeffizienz und besonders emissionsarmer Produktionsverfahren konzipiert. Im August 2019 soll der Betrieb aufgenommen werden. „Damit wird sprichwörtlich ein wichtiger Grundstein für die positive Weiterentwicklung der Firmen OMEGA Blechbearbeitung und LOV gelegt“, bekräftigt Andreas Barth, Vorstand der Omega Holding AG. „Eine starke Expansion machte die Investition in den Bau des Logistik- und Montagezentrums notwendig, um erhöhte Kundenerwartungen in Sachen Qualität und Quantität zu erfüllen.“

Die OMEGA-Unternehmensgruppe ist seit 22 Jahren im „WIMA Gewerbepark“ an der Sachsenstraße ansässig. Die Unternehmen OMEGA und LOV haben sich in der Fertigung von Blechbaugruppen – wie zum Beispiel Maschinenumhausungen aus Stahl, Aluminium und Edelstahl – sowie im Bereich hochwertiger Pulverbeschichtung und Nasslackierung etabliert. Über 200 Arbeitsplätze wurden so an diesem Standort geschaffen. Im Zuge der Inbetriebnahme des neuen Logistik- und Montagezentrums sind weitere 10 Stellen in Planung.

Zur Geschichte des „WIMA Gewerbeparks“

Die Sachsenstraße zählt zu den historischen Industriestandorten in Limbach-Oberfrohna. Beginnend mit der Firma Ernst Saupe wurden an dieser Stelle seit dem Jahr 1851 Wirkmaschinen produziert. Die im VEB Wirkmaschinenbau Limbach-Oberfrohna hergestellten Produkte wurden bis in die USA geliefert. Das ehemalige Fabrikgebäude steht zum Teil unter Denkmalschutz. Diese historische Substanz wurde seit 1997 mit viel Engagement und erheblichen finanziellen Mitteln von der WPI GmbH saniert und in die ansässigen Betriebe OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG und Limbacher Oberflächenveredlung GmbH integriert. Das Objekt gilt überregional als eines der Wahrzeichen der Stadt.

Anschläge inkl. Leerzeichen: 3063

Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu verbessern. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen", um Cookies zu akzeptieren und direkt auf unsere Inhalte zugreifen zu können.
Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen